Jedes dritte Kind in Myanmar leidet aufgrund der prekären Verhältnisse, der mangelhaften Organisation des Gesundheitswesens und der weit verbreiteten Armut an extremer Unterernährung und Mangelernährung. In den Kliniken des MAM werden solche Kinder über lange Zeit, während einem bis sieben Monate hinweg, im Ernährungszentrum nach und nach aufgepäppelt und mit nährstoff- und vitaminreicher Nahrung versorgt. Ein verarmtes Kind wird so aus der Hungersnot gerettet und medizinisch gepflegt. Tuberkulose und andere Folgekrankheiten der Mangelernährung werden ebenfalls behandelt.

RETTUNG EINES UNTERERNÄHRTEN KINDES
CHF 280 | EUR 260

Related Projects
Contact Us

You can send us an email and we'll get back to you, asap.