Natalie Bastian – Wöchentlicher Bericht Nr. 3

 In Besuchsberichte

Letze Woche habe ich erzählt wie ich mich an das indische Essen gewöhnt habe, an sich ist das schon richtig, jedoch nur an das spezielle Essen aus St. Johns.

Als ich diese Woche wieder zum medizinischen camp gegangen bin, habe ich dort zum ersten Mal in einem einheimischen Restaurant gegessen. Als Teller bekam ich ein Blatt eines Bananenbaumes. Ich bestellte Chapatti mit Hünchen, was ich aus St. Johns kannte, aber ich hätte nicht gedacht, dass es von der schärfe einen so unglaublichen Unterschied macht. Meine Lippen brannten, wie noch nie zuvor, jedoch fand ich es sehr lecker.

Während ich im Camp war, haben wir wieder an verschiedenen Stellen gehalten, um dort die Diabetes zu bekämpfen und den Menschen zu helfen. An einem Stopp gab es eine sehr bunt dekorierte Kirche, ich habe die Menschen gefragt wieso sie das tun, diese antworteten mir, dass der Bischof am nächsten Tag käme.

Ein Besuch im psychologischen Krankenhaus war sehr interessant für mich, aber teilweise war es sehr hart. Sie haben mir erlaubt, in die Räume der Patienten zu gehen. Manche von diesen lagen lediglich da und starrten an die Wände. Es war unglaublich, so etwas habe ich noch nie gesehen und hier in Indien ist es noch unglaublicher, da die Menschen mit so einer Freude durch das Leben gehen.

Aber auch in St.John´s hatte ich eine schöne Woche. Pater Jose erlaubte den Kindern einen Film am Abend zu schauen. Ich verstand zwar kein Wort, da der Film auf Malayalam war, aber wenn ich mich an die lachenden Kinder zurück denke, muss es ein lustiger Film gewesen sein.

Am Freitag hat eine Jugendliche aus dem Dorf St.John´s besucht. Sie hatte Geburtstag und brachte einen Kuchen für die Kinder gebacken. Also assen wir vor dem Abendessen noch den Kuchen, es sah sehr witzig aus da fast alle Kinder ihre Gesichter mit der Creme des Kuchens beschmierten. Dies war nicht der einzige Geburtstag diese Woche. Am Montag hatte Pater Metthews Geburtstag und wir feierten diesen beim Frühstück – die ganze St.John´s Familie kam zusammen und sangen und assen Kuchen gemeinsam. Am gleichen Tag gab ein grosses Fest in Thiruvalla. Gemeinsam mit drei Schwestern, Pater Jose und Pater Metthew bin ich dorthin. Das Event ist jedes Jahr am gleichen Tag, an welchem sie Sree Narayana Guru Samadhi ehren. Dieses Jahr war das 85. Jubiläum, es sind 10.000 Menschen gekommen. Es war unglaublich heiss und die Menschen drängten sich in Schatten. Auf dem Heimweg waren wir zum Mittagessen bei der Familie der Schwester Francis, ich hatte das Gefühl, als ob ich sie seit vielen Jahren kennen würde, da sie sehr nett und offen mir gegenüber waren.

Mit freundlichen Grüssen aus Indien,
Natalie

Recent Posts
Contact Us

You can send us an email and we'll get back to you, asap.