Besuchsbericht von Susanne Schroff

 In Besuchsberichte

An die Freundinnen und Freunde der SANNI Foundation

Diesen November besuchte ich mit meiner Mutter, den Stiftungsräten Corinne Fischer, Dr. Melinda Spiesshofer, Dr. Markus Kick und weiteren Freunden wiederum das Hilfswerk St. John’s in Trivandrum, Kerala, Südindien, das von Father Jose geleitet wird.

Es war sehr beeindruckend zu sehen, wieviel sich seit unserer letzten Reise vor einem Jahr verändert hat. Das Ausbildungscenter „SANNI Bhavan“, in dem künftig Computer-, Nähkurse sowie andere Job-Trainings gegeben werden, wurde fertiggestellt und in Betrieb genommen. Ausserdem wurde das Krankenhaus um zwei weitere Etagen aufgestockt, die nun ausgebaut werden können. Aber vor allem war es eine besondere Freude zu sehen, wie sich die Kinder entwickeln und in ihre strahlenden Augen zu blicken. Wir sind immer wieder beeindruckt zu erleben, wieviel Lebensfreude die Kinder trotz ihres schweren Schicksals ausstrahlen. Kardinal Cleemis sagte bei unserem Besuch, dass von diesen Kindern eine spezielle Energie ausginge. Diese Aussage hat mich sehr beeindruckt und gibt genau das wieder, was man bei einem Besuch auf St. John’s spürt.

Es ist wundervoll St. John’s zu besuchen und zu sehen, dass unsere finanziellen Mittel von Father Jose vertrauensvoll und zweckgebunden eingesetzt werden. Für uns ist das die Motivation unsere Arbeit weiterzuführen, mit dem Ziel das Leben der armen und kranken Menschen in Trivandrum zu verbessern.

Was wir bisher erreicht haben:

  • Patinnen und Paten unterstützen mit CHF 360 pro Jahr 250 Kinder.
  • Das 100-Betten-Spital, das hauptsächlich von der SANNI Foundation finanziert wurde, umfasst vier Etagen, dient der Grundversorgung der bedürftigen Bevölkerung in Trivandrum und bietet sowohl ambulante als auch stationäre medizinische Versorgung in verschiedensten Bereichen, wie z.B. Diabetes, Allgemeinmedizin, Pädiatrie, Hautkrankheiten, Physiotherapie, Geriatrie, Dialyse und Notfallversorgung. 
    Im ersten Jahr konnten bereits über 20‘000 Patienten behandelt werden.
  • Mehr als 1‘500 Diabetespatienten werden in 43 Diabetes-Camps zum Grossteil gratis mit Insulin und weiteren lebenswichtigen Medikamenten versorgt.
  • Bis heute wurden mehr als 1.300 HIV/AIDS-Patienten auf St. John’s behandelt. Das Ausbildungszentrum „SANNI Bhavan“ bietet HIV-infizierten Jugendlichen sowie armen Jugendlichen aus der untersten Kaste die Möglichkeit verschiedene Job-Trainings zu absolvieren, um sich selbst und ihren Familien eine Existenz aufbauen zu können.
  • Bisher erhielten 50 HIV-infizierte Familien Pilzkulturen, um sich mit gesunder Nahrung zu versorgen und durch den Verkauf von Pilzen ein kleines Einkommen zu generieren. 

Dies alles wäre nicht möglich ohne Ihre grosszügige Hilfe!
Dafür möchten wir Ihnen von Herzen danken.

Wie geht es weiter? Auch 2013 unterstützt die SANNI Foundation St. John’s:

  • Im Rahmen des Krankenhausausbaus soll ein modern ausgestatteter Operationssaal eingerichtet werden. Ein Operationssaal ist für die bedürftige Bevölkerung in Trivandrum sehr wichtig und dient vor allem der Behandlung von Verkehrsunfallopfern und Patienten mit Herzkrankheiten oder Brustkorbinfektionen.
  • Das Hilfswerk St. John’s benötigt finanzielle Unterstützung für ein Programm zur Stärkung von Frauen, HIV/AIDS-Infizierten Familien sowie behinderter Menschen. Die Teilnehmer werden in verschiedenen Berufszweigen ausgebildet, um sich und ihren Familien eine Grundversorgung zu erarbeiten. Von besonderer Bedeutung ist die Krankenversicherung, die sie durch die Teilnehmer an dem Programm für sich selbst und ihre ganze Familie erhalten und dringend benötigt wird.
  • Bau einer Biogas-Anlage zur Selbstversorgung
  • Bau einer Solarenergie-Anlage, die St. John’s mit Strom versorgt. Energie-Knappheit ist schon heute ein grosses Problem in Indien, das sich in der Zukunft noch stark verschärfen wird. Durch die Nutzung von Solarenergie kann diesem Problem entgegengewirkt werden. Zugleich nimmt St. John’s damit eine Vorbildfunktion ein und kann andere dazu motivieren, in erneuerbare Energien zu investieren.
  • Wir suchen weitere Patinnen/Paten für Kinder (CHF 360 pro Jahr und Kind).
  • Wir unterstützen weitere Familien mit Pilzkulturen. Ihr einmaliger Beitrag von CHF 350 ermöglicht einer Familie ein Auskommen.

Ihr Geld kommt zu 100% bei den Bedürftigen an (alle Administrationskosten werden von der Rotronic AG getragen).

Möchten Sie uns nicht nur finanziell unterstützen? Wir suchen ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und möchten unser Netzwerk ausbauen. Wir sind für jede Weiterempfehlung dankbar und freuen uns über einen gemeinsamen Austausch.

Mehr Informationen und aktuelle Fotos finden Sie unter auch auf unserer Facebook-Seite unter www.facebook.com/Sanni.Foundation.CH, wo Sie regelmässig Fotos und Neuigkeiten von der Stiftung, St. John’s und den Kindern finden.

Mit herzlichen Grüssen
Ihre Susanne Schroff

Recent Posts
Contact Us

You can send us an email and we'll get back to you, asap.