Hilfe, die ankommt!

 In News

Seit vielen Jahren unterstützen die Schroff-Stiftungen und SANNI-Foundation das Hilfswerk St. John’s in Trivandrum, Kerala, Südindien, das von Father Jose geleitet wird. Dank Ihrer Unterstützung konnte bereits viel für die bedürftige Bevölkerung in Kerala getan werden. Zahlreiche Projekte wurden umgesetzt, die den Menschen Hoffnung und Möglichkeiten für ein besseres Leben geben.

Die erreichten Meilensteine

Bau eines Krankenhauses
Das im November 2011 eingeweihte Krankenhaus dient der Grundversorgung der bedürftigen Bevölkerung in Trivandrum und Umgebung. Es bietet sowohl ambulant als auch stationär medizinische Versorgung in verschiedensten Bereichen. Im ersten Jahr konnten bereits über 19‘000 Patienten behandelt werden.

Bau einer HIV- und eine Diabetes-Station
Es werden ca. 1‘500 Diabetes-Patienten über insgesamt 42 Diabetesstationen betreut und zum Grossteil gratis mit Insulin und anderen lebensnotwendigen Medikamenten versorgt. Bis heute wurde mehr als 1‘300 HIV/AIDS-Patienten auf St. John’s mit Medikamenten, psychologischem Beistand und nötigenfalls einer stationären Betreuung geholfen.

Patenschaften
Patinnen und Paten unterstützen mit CHF 360 pro Jahr über 200 Kinder. Waisenkinder oder Kinder, deren Eltern nicht in der Lage sind, sie zu versorgen, werden auf St. John’s, im Boys oder Girls Home aufgenommen. Sie finden dort ein Zuhause und erhalten eine gute Schulbildung.

Ausbildungszentrum
Das Ausbildungszentrum bietet HIV-infizieren Jugendlichen und Jugendlichen aus der untersten Kaste Indiens die Möglichkeit, in verschiedenen Berufen ausgebildet zu werden, um sich selbst und ihren Familien eine Existenz aufbauen zu können. Dieses Zentrum ist bereits finanziert und befindet sich im Bau. Es soll noch im Jahr 2012 fertiggestellt und in Betrieb genommen werden.

Pilzzucht für HIV-infizierte Familien
Die Pilzkulturen verhelfen den Familien nicht nur zu einer gesünderen Ernährung, sondern bieten ihnen auch die Chance, sich über die Vermarktung der Pilze ein kleines Einkommen zu erwirtschaften.

Doch mit Ihrer Hilfe können wir noch mehr tun!

Es ist schön zu sehen, dass bereits Einiges für die Ärmsten in Trivandrum erreicht werden konnte. Es gibt immer noch viel zu tun, um das Leben der Menschen vor Ort zu verbessern. Deshalb unterstützt die SANNI-Foundation auch weiterhin das Hilfswerk St. John’s und sammelt Spenden für diese Projekte:

Erweiterung des Krankenhauses um einen Operationssaal und Intensivstation
Der Ausbau ist von grossem Wert für die Menschen, da der Transport in ein entfernteres Krankenhaus lebensnotwendige Zeit kostet und der Besuch eines anderen Krankenhauses oft unbezahlbar ist. Ziel ist, dass sich das Krankenhaus in einigen Jahren selbst tragen kann und nicht mehr auf Spenden angewiesen ist.
Notwendiges Budget für den Operationssaal: CHF 60‘000.

Stärkung der Frauen, HIV/AIDS-Infizierten, Behinderten
Ausbildung in verschiedensten Bereichen (biologische Landwirtschaft, Handarbeiten, Computer-Schulungen u.v.m.) soll zu einer besseren Versorgung der Menschen und ihren Familien beitragen. Die Vergabe von Mikrokrediten an betreute Selbsthilfegruppen soll es ermöglichen, gemeinsam eine Existenz aufzubauen. St. John’s wird auch ein Programm für soziale Sicherheit in Zusammenarbeit mit dem Textilministerium und einem Versicherungsunternehmen begleiten, damit alle auf St. Johns Ausgebildeten sich gegen ein kleines Entgelt krankenversichern können.
Notwendiges Budget: CHF 130‘000.

Weitere Patinnen und Paten für Kinder aus armen Verhältnissen werden weiterhin gesucht.
CHF 360 jährlich pro Kind

Die Pilzzucht soll auch weiteren HIV-infizierten Familien Nahrung, Einkommen und damit eine bessere Zukunft bieten.
Notwendiges Budget: CHF 350 als einmaliger Beitrag für 1 – 2 Familien

Die SANNI-Foundation kann versichern, dass alle Administrationskosten von der Rotronic AG getragen werden und die Spenden zu 100% bei den Bedürftigen ankommen. Die SANNI-Foundation, das Hilfswerk St. John’s und vor allem die Menschen in Trivandrum sind dankbar für jede Spende!

Recent Posts
Contact Us

You can send us an email and we'll get back to you, asap.